Zeitschrift 

 

Gegen den Strich

Karikaturen zu zehn Themen

 

Heft 3/4-2005, 
Hrsg.: LpB

 
 

 

 

Editorial

Karikaturen sind stumme Impulse. Sie müssen zum »Sprechen « gebracht werden und geben Redeanlass. Schon allein deshalb sind sie für den Einstieg in ein Thema oder in eine Unterrichtseinheit besonders geeignet. Von Lehrerinnen und Lehrern aller Schularten, aber auch im außerschulischen Bildungsbereich, werden sie so auch als eines der häufigsten Mittel politischen Lernens genutzt, weil sich an ihnen die drei klassischen Stufen der Hermeneutik geradezu paradeartig nachvollziehen lassen: Verstehen, Auslegen, Anwenden. Im aktualitätsbezogenen und handlungsorientierten Unterricht werden Karikaturen fast selbstverständlich verwendet. In der Didaktik sind sie seit geraumer Zeit etabliert, und in Zukunft kann – je nach Schulart – die selbstständige Analyse einer Karikatur in den Fächern Gemeinschaftskunde und Geschichte wohl auch prüfungsrelevant werden. Wenn dabei noch auf dem Gesicht des einen oder anderen Lernenden ein Schmunzeln erscheint, so kann politische Bildung durchaus auch Spaß machen.

Karikaturen spitzen zu, übertreiben, verfremden und polarisieren auch. Sie widersprechen damit im Grunde dem Überparteilichkeitsgebot der politischen Bildung. Dennoch sind sie ein geradezu perfektes Medium mit außergewöhnlicher Motivationskraft, weil sie auf sinnlich-konkret erfassbare Weise Anlass zu kontroversen Diskussionen schaffen.

Zum zweiten Mal nach 1978 legt Politik & Unterricht nun ein Themenheft zum Unterrichtsmedium Karikatur vor. Es präsentiert ausgewählte Karikaturen zu zehn politischen Themen, die bildungsplanrelevant, aber auch im außerschulischen Bildungsbereich von hoher Bedeutung sind. Dabei werden nicht vorzugsweise stringente Unterrichtseinheiten angeboten – auch wenn Teile des Heftes so zu nutzen sind –, sondern vielfältige Zugänge zu bestimmten Lernfeldern, die in allen Schularten und in jedem Lernalter angewendet werden können.

 


Lothar Frick
Direktor der LpB

Dr. Reinhold Weber
Geschäftsführender Redakteur


 

 


Copyright ©   2005  LpB Baden-Württemberg HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de